Augmented und Virtual Reality im Produktlebenszyklus          

7. VR AR Symposium am 7.3.2017 in der SRH Hochschule Heidelberg


Die Digitalisierung in unserer Welt schreitet voran. Unmengen an Daten werden täglich in der Industrie erzeugt, von Entwicklung über die Planung zur Produktion, Marketing, Vertrieb und Service.

Produkte und Prozesse werden flexibler und komplexer, dabei gilt es dem Anwender in kürzester Zeit die relevanten Informationen zur Verfügung zu stellen. Die digitale Prozesskette wird diesbezüglich immer wichtiger, um im gesamten Produktlebenszyklus den Menschen umfassende und doch schnell erfassbare grafische Informationen zu bieten. Dies gilt für alle Bereiche von der Entwicklung über die Fertigung bis zu Marketing und Service.

Die Begriffe Augmented Reality und Virtual Reality sind in den letzten Monaten insbesondere durch mobile Lösungen in den Fokus der Öffentlichkeit geraten.

Virtual Reality hat schon längst mit diversen Varianten der Virtual Reality Studios vom Design über die Entwicklung von Produkt und Produktion seine Anwendungsbereiche gefunden. Mobile Lösungen führen zu ein neuen Einsatzgebieten und durchgängigen Lösungen in der Praxis.

Augmented Reality Technologien finden durch Ihre Mobilität in der Industrie zunehmend produktiven Einsatz mit überzeugenden Ergebnissen, da die digitalen Informationen direkt in die Realität miteinbezogen werden können. Durch Einsatz robuster Software und ausgereiften Systemen von der Produktentstehung über Montage, Qualitätskontrolle, Training und dem Service Einsatz werden deutlich kürzere Prozesszyklen, verbesserte Qualität und automatische Dokumentation erzielt.

Das VR AR Symposium ist der Treffpunkt für Entscheidungsträger und Fachleute aus Planung, Entwicklung, Design und Prozessgestaltung in der Industrie.

Vorträge von Anwendern aus der Industrie, Forschung und Entwicklung, wie BMW, Daimler, VW, Siemens, Bechtle, 3Dims, Diota und anderen bieten Ihnen einen guten Einblick in die Möglichkeiten.

Eine Fachausstellung mit Exponaten zu AR, VR Systemen und deren Anwendung gibt Ihnen die Chance diese zu erfahren und zu diskutieren.

Nutzen Sie diesen Event zum Erfahrungsaustausch mit Anwendern, Herstellern und Wissenschaftlern.

Melden Sie sich bereits heute an, um die AGENDA per Mail zu erhalten und sich Ihre Freikarte zu sichern, da wir nur über begrenzte Plätze für unsere Industriekunden verfügen
Informationen, Newsletter und Anmeldungen:  gr@gottfried-roosen.de  

.....................................................................................................................................................................................

  

DIOTA - Augmented Reality für die Industrie

Industrie erprobte erweiterte Realität mit markerlosem Tracking.

Einsatzgebiete Montage Anleitungen, Qualitätskontrolle, Training, Design Studien, Service und Montage. 

Unter dem Namen M.A.R.S. wird es bereits in Deutschland erfolgreich bei Volkswagen eingesetzt.

Mehr dazu hier >>>

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin zur Beratung bezüglich der Einsatzgebiete von Augmented Reality in der Industrie per Mail: gr@gottfried-roosen.de          

 


........................................................................................................................................................................................

Cadmium Digital Mockup Software

Mobil - Interaktiv – Immersiv - vom Desktop zur AR und VR Anwendung

Ihr digitaler MultiCAD Baukasten für Virtuelle Fabrik-, Produktions- und Anlagenvisualisierung mit unbegrenzten Datenmodellen

Sie können Cadmium nicht nur auf Desktop PC sowie mobilen Systemen wie beispielsweise Microsoft Surface Pro oder Holense nutzen,

sondern auch auf mobilen 3D Systemen, Powerwall oder CAVE mit intuitiver immersiver Interaktion.

-

Mit Cadmium können Sie Modelle in frühen Phasen überprüfen und Produktionsabläufe virtuell absichern.

- Vergleich der Konstruktionsdaten mit komplexen Laserscan Modellen in Echtzeit zum Soll-Ist Abgleich

- Collaboration: Visuelle interaktive internationale Zusammenarbeit in den Entwicklungs- und Planungsszenarien

- Integration Ihrer Planungsdaten in Virtual Reality für die frühzeitige digitale Absicherung Ihrer Projekte

.- Ergonomie: Arbeitsplätze und Räume optimieren und bewerten.

Testen Sie jetzt unverbindlich und kostenlos!

Überzeugen Sie sich bei einem Webcast oder einem Test:  gr@gottfried-roosen.de  

........................................................................................................................................................................................


Daimler Technologie Fabrik - Industrie 4.0 im Werk Sindelfingen 

Virtuelle Montageplanung

Die Daimler Ingenieure erklären die Funktion allgemein verständlich: "Die Virtuelle Montage bei Daimler: Ähnlich wie eine Spielekonsole mit Bewegungssteuerung den Schwung beim Golf und die Schläge beim Tennis nachahmt, werden bei der virtuellen Montage täuschend echt Bauteile in einem Fahrzeug befestigt. Durch das Erproben mit dem Avatar können erfahrene Mitarbeiter einschätzen, wie sich die jeweilige Arbeit am besten bewerkstelligen lässt – oder ob Änderungen an der Konstruktion nötig sind."



Die Entwickler beschreiben das Verfahren wie folgt: "Der Mensch, der an der virtuellen Montagestation testet, wird überall am Körper mit reflektierenden Kugeln ausstaffiert, ebenso Werkzeuge wie Schrauber. Rund um die virtuelle Montagestation platzierte Kameras erkennen dann mit ihrer Hilfe die menschlichen Bewegungsmuster und Werkzeuge."

Ich bin stolz diese Projekt für die Montagesimulation mit 3Dims und unseren Software Entwicklungs-Partnern dank aktuellster VR Technologien bereits seit Jahren begleiten zu dürfen. Die Hardware Installation wurde von 3Dims und die Software Integration durch unsere Partner realisiert.

Weitere Informationen gr@gottfried-roosen.de  

              

Fachartikel in CADplace: Virtuelle Technologien in der Montageplanung

Fachartikel in der Autogazette: "Industrie 4.0 bei Daimler - Der Roboter als Kollege des Werkers".

Fachartikel in der Automotive IT: "Daimler zeigt Smart Factory-Anwendungen

...............................................................................................................................................................

 Weitere Informationen:  gr@gottfried-roosen.de